Schutzkonzept
Bücherei "St. Michael" Violau
Pfarreiengemeinschaft Altenmünster - Violau

Einleitung

Grundlage für unser Schutz- und Hygienekonzept sind die staatlichen Bestimmungen in ihrer jeweils geltenden Fassung sowie die „Vorläufigen Handlungsempfehlungen für die Wiedereröffnung der öffentlichen Bibliotheken in Bayern des Bayerischen Bibliotheksverbands im deutschen Bibliotheksverband“. Wir bitten alle Besucher unserer Bücherei um Verständnis, dass das Schutz- und Hygienekonzept nur einen geringen Spielraum für die bislang gewohnten Freizügigkeiten bei der Benutzung der Bibliothek bieten. Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen und ersuchen unsere Besucher um ein diszipliniertes Verhalten vor, während und nach der Nutzung unserer Bücherei.

Grundsätzlich dürfen Personen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II (Kontakt zu COVID-19-Erkrankten innerhalb der letzten 14 Tage vor Anmeldung mit weniger als 15 Minuten unmittelbarem Kontakt „face to face“) die Bücherei nicht besuchen.

Kinder bis 10 Jahre haben keinen Zutritt zur Bücherei.

Zum Schutz unserer Besucher und Mitarbeiter/-innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die nachstehenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

1. Verantwortlichkeiten

Zur Festlegung, Planung und Umsetzung der Schutzmaßnahmen wurde ein Maßnahmenteam gebildet. Dieses besteht aus

Stefan Hegele                                                            Susanne Abt, 08295/969285

Marion Czerwenka                                                      Christina Schraml

 

Erweitertes Team

Viktoria Grün              Jessica Kanefzky                     Claudia Jäckle             Angelika Kretzler

Lydia Kraus                 Sandra Hieber                         Theresa Pill                 Daniela Kaifer

Andrea Thiergärtner    Brigitte Lüdke                         Monika Herrmann

Die Mitglieder des Maßnahmenteams und des erweiterten Teams tragen die Verantwortung für einen geordneten Ablauf des Besucherbetriebs nach dem Schutz- und Hygienekonzept, im Besonderen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durch die Besucher, die Lüftung der Räume vor, während und nach der Besuchszeit sowie die regelmäßige Reinigung/Desinfektion des Inventars, der Gerätschaften, Türgriffe etc.

2. Begrenzung der Öffnungs-/Besuchszeiten

Bis auf Weiteres wird die Bücherei nur an folgenden Tagen für Besucher geöffnet:

Mittwoch         von 15 Uhr bis 18 Uhr

Sonntag           von   9 Uhr bis 12 Uhr

2.1 Besucherzahl

Unter Beachtung der Abstandsregeln können sich maximal 3 Personen (1 Person/20m² der für Besucher*innen zugänglichen Fläche, Mitarbeiter*innen werden nicht mitgezählt) gleichzeitig in der Bücherei aufhalten. Zur Regulierung der Besucherzahl übernimmt eine Mitarbeiterin am Eingang die Zugangskontrolle.

2.3. Regeln zur Kontaktvermeidung

Ein- und Ausgang zur Bücherei sind nach Möglichkeit voneinander getrennt und deutlich erkennbar gekennzeichnet.

Um einen Kontakt im Treppenhaus zu vermeiden, erfolgt der Einlass in die Bücherei in Blockweise, d.h. wenn die 3 Besucher die Bücherei verlassen haben, können neue 3 Besucher eingelassen werden. Den Weisungen der Mitarbeiter/-innen ist Folge zu leisten.

An der Theke ist ein Schutzglas als „Spuckschutz“ angebracht. Außerdem darf vor der Theke sich nicht mehr als 1 Person, aufhalten.

Die Mitarbeiter/-innen achten darauf, dass Besucher mit, auch für medizinische Laien erkennbaren, unspezifischen Krankheitssymptomen einer Erkältung oder eines Infekts (Husten, Schnupfen etc.) am Betreten der Bücherei gehindert werden.

Je Regalreihe wird nur eine Person zugelassen (Ausnahme: Ehepartner, Familien und Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer mit Begleitperson).

Die Aufenthaltsdauer in der Bücherei ist bis auf Weiteres auf maximal 20 Minuten je Besucher beschränkt.

3. Hygienemaßnahmen

Mund-Nasen-Bedeckung ist für Besucher sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit Besuchern in Kontakt treten, obligatorisch. Besucher, bei denen eine medizinische Indikation das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht erlaubt dürfen bis auf Weiteres die Bücherei nicht besuchen.

Alle Besucher und alle Mitarbeiter/-innen der Bücherei sind verpflichtet, während des gesamten Aufenthalts in der Bücherei ihre selbst mitgebrachte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und bereits außerhalb der Büchereiräume aufzusetzen. Kenntlichmachung der Maskenpflicht erfolgt für Besucher mittels Plakat, bei Nichteinhaltung wird der Zutritt zur Bücherei verwehrt.

Bei der Entgegennahme von Medien sind die Mitarbeiter/-innen gehalten, Einmalhandschuhe zu tragen.

Vor dem Betreten der Bücherei sind im Erdgeschoss im Behinderten-WC die Hände mit Seife zu waschen. In der Bücherei ist Desinfektionsmittel für die Besucher vorhanden.

Der Handlauf an der Treppe wird vor der Öffnung, ggf. zwischendurch und nach der Schließung mit Seifenlauge abgewischt.

Wo immer möglich werden die Türen während der Besuchszeiten offengehalten, so dass keine Türklinken verwendet werden müssen. Alle Räume der Bücherei werden regelmäßig gelüftet

In den Büchereiräumen dürfen bis auf Weiteres keine Speisen oder Getränke, gleich welcher Art, zu sich genommen werden.

Alle allgemein üblichen Hygieneregeln werden den Besuchern mittels Plakat vermittelt.

4. Rückgabe von Medien

Zur Vermeidung einer evtl. Kontaktinfektion ist es nicht zulässig, dass zurückgegebene Medien sofort wieder in den Buchbestand eingereiht werden.

Die zurückgegebenen Medien werden im Eingangsbereich gesammelt, feucht mit Seifenlauge oder Desinfektionsmittel abgewischt und am Tagesende zurückgebucht und einsortiert.

5. Gebühren, Zahlungsvorgänge

Bis auf Weiteres wird für die Begleichung von Gebühren, Beiträgen und für Zahlungsvorgänge aller Art kein Bargeld angenommen oder ausgegeben. Besucher werden auf bargeldlose Begleichung hingewiesen.

6. Veranstaltungen

Veranstaltungen aller Art, wie Autorenlesungen, musikalische Aufführungen, auch Besuche von Kindergruppen bzw. Schulklassen finden bis auf Weiteres nicht statt.

Violau, den 12. Mai 2020

Thomas Pfefferer                                                                         Susanne Abt
Pfarrer                                                                                          Maßnahmenteam
Ehrenamtliche Büchereimitarbeiter/innen
gesucht !!!
Bei Interesse können Sie die Teammitglieder
gerne ansprechen. 

siegel „Wir sind stolz auf das Bücherei-Siegel in Gold, welches wir als eine von drei Büchereien in der Diözese Augsburg mit voller Punktzahl verliehen bekommen haben.“
© 2018 - Bücherei St. Michael Violau     |

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz